Hinweise zur Verwendung von Cookies


Unsere Website verwendet Cookies sowie Analyse-Software zur Erfassung und Auswertung der Webseiten-Nutzung. Details zur Art und Umfang der Datenerhebung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Mehr Informationen zu unseren Datenschutzerklärungen: Hier

Kaltschaummatratze

Kaltschaum ist eine geläufige Bezeichnung für High-Resilience(HR)-Schäume, auf Deutsch: Schäume mit besonders hoher Elastizität.

Das hochelastische Material entsteht durch die spezielle Rezeptur und das Aufbrechen der Poren nach dem Produktionsprozess. HR-Schäume weisen durch ihre materialtypische Federkennlinie einen softeren Anfangstouch bei insgesamt sehr hoher Tragkraft auf. Wichtig hierfür ist die Dichte oder das Raumgewicht (RG) des verwendeten Schaums sowie die Materialstärke. Schaum mit einem Raumgewicht unter 40 kg/m³ neigt im Dauergebrauch zu sogenannter Kuhlenbildung und sollte für Matratzen nicht verwendet werden. Die Materialstärke (Kernhöhe) sollte 16 cm nicht unterschreiten.
Kaltschaummatratzen werden außerdem in einem unterschiedlichen Härtegrad gefertigt. Wir bieten für unsere für unsere Matratzen aus Kaltschaum die Härtegrade H2 und H3 an.

Aufgrund der hervorragenden Materialeigenschaften haben sich Matratzen aus Kaltschaum in den letzten Jahren immer mehr durchgesetzt und dominieren den Handel.

Mehr Wissen zu Matratzen gibt es in unserem Lexikon.